• A1 United Redaktion

Überprüfung der Personalvertretungswahl 2018

Die Wahl ist geschlagen und wir sind SEHR STOLZ auf das Ergebnis! In unserem letzten Newsletter und auf unserer Website haben wir euch bereits  die Detailergebnisse übermittelt.


Leider sind all unseren Wahlzeugen Ungereimtheiten bei der Wahlausführung aufgefallen. Da niemand aus unserem Team eine entsprechende juristische Ausbildung absolviert hat, übergaben wir unsere Aufzeichnung parallel zwei voneinander unabhängigen Juristen. Diese haben uns aufgrund der übergebenen Aufzeichnungen dazu geraten, die Wahl auf Ihre Rechtmäßigkeit überprüfen zu lassen.


Zu den kuriosesten Ungereimtheiten bei der Wahlhandlung zählen unter anderem die Aufbewahrung der Wahlurnen über Nacht, die „angebliche“ Versieglung der Wahlurnen mit einem Aufkleber, welcher sicher jederzeit rückstandslos entfernen ließ, Ungereimtheiten bei der Deklaration von Briefwählern und, dass unsere Wahlzeugen vor Wahlbeginn die Wahlurnen nicht kontrollieren durften.

Da bei uns Transparenz einen hohen Stellenwert hat, haben wir uns dazu entschlossen, dem Rat beider Juristen zu folgen und die Rechtmäßigkeit der Personalvertretungswahl von einem unabhängigen Gericht (Arbeits- und Sozialgericht) überprüfen zu lassen.


Wir behaupten nicht, dass es zu einer Manipulation der Wahl gekommen ist, jedoch war einer Manipulation Tür und Tor geöffnet.


Dieser Schritt verfolgt keineswegs das Ziel irgendjemanden zu denunzieren, jedoch ist Demokratie ein wertvolles Gut, mit welchem nicht leichtfertig umgegangen werden darf.