• A1 United Redaktion

Müsste ich noch einmal kandidieren, so wäre zur Zeit A1 United meine Heimat.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!
Mit 1. Oktober 2018 gehe ich in Pension – daher macht es auch keinen Sinn noch für A1united zu kandidieren. Seit 40 Jahren bin ich mit Herz und Seele Gewerkschafter und Personalvertreter und es war und ist für mich selbstverständlich, dass meine Heimat die Sozialdemokratie ist. Seit es aber „den“ neuen Vorsitzenden im Zentralausschuss gibt – bei dem das ICH an erster Stelle steht, dessen Führungsstil diktatorisch ist und andere Meinungen und Ansichten nicht erwünscht sind – tue ich mir mehr als schwer, der jetzigen FSG zu folgen.
Müsste ich noch einmal kandidieren, so wäre zur Zeit A1 UNiTED meine Heimat.

Karl Primus