• A1 United Redaktion

Sechs Punkte rund um das Thema "Arbeiten bei Hitze"


Die letzte Hitzewelle haben wir überstanden aber die nächste hat sich schon angekündigt, deshalb hier ein paar Infos rund um das Thema "Hitze" kurz zusammengefasst.


1. Hitzefrei?

Leider nein. Das gibt es in Österreich prinzipiell nicht.

Jedoch müssen die Arbeitgeber Maßnahmen setzen um die Temperatur zu senken.

Du selbst solltest jedoch unbedingt darauf achten genug Wasser zu trinken.


2. STOP-Prinzip

S = Substitution (Ersetzen von Gefahrenquellen),

T = technische/bauliche Maßnahmen,

O = organisatorische Maßnahmen,

P = persönliche Maßnahmen.


Beispiele dafür sind:

Auswahl eines kühleren Arbeitsortes z.B. mobil working (Substitution).

Außenjalousien, Klimaanlagen, Ventilatoren (technische/bauliche Maßnahmen). Arbeitszeit in die Morgenstunden verlegen; mehr Pausen einteilen/einplanen (organisatorische Maßnahmen).

Kleidungsvorschriften lockern; vermehrt Wasser trinken, Unterarme mit kühlem Wasser kühlen (persönliche Maßnahmen).


3. Wie heiß darf es an meinem Arbeitsplatz sein?

Die Arbeitsstättenverordnung regelt in § 28 folgendes:


Bei Arbeiten

  • mit geringer körperlicher Belastung (hauptsächlich sitzende Tätigkeiten, z. B. im Büro) die Lufttemperatur zwischen 19 und 25 °C betragen soll.

  • mit normaler körperlicher Belastung (z.B. im Verkauf und dergleichen) soll diese zwischen 18 und 24 °C liegen.

  • mit hoher körperlicher Belastung mindestens 12 °C (z.B. bei Lagerarbeiter usw.) betragen.

Wenn das nicht erreicht werden kann muss der Arbeitgeber alle Möglichkeiten ausschöpfen um die Temperaturen zu erreichen.


4. Muss es eine Klimaanlage geben?

Es gibt hierzu keine Verpflichtung. Wenn es aber eine gibt dann soll die Raumtemperatur nicht 25 °C überschreiten.


5. Wer bei A1 ist besonders von Hitze bei der Arbeit betroffen?

Ganz klar alle unsere MitarbeiterInnen im Außendienst, TechnikerInnen in Technik- und Serverräumen und auch unser Küchenpersonal.


6. Wie wirkt sich die Hitze auf dich aus?

Ganz genau wissen wir das jetzt auch nicht aber deine Leistungsfähigkeit sowie auch deine Konzentration können abnehmen. Deshalb mach öfter kleine Pausen und denk daran viel zu trinken (Alkohol bitte erst nach der Arbeit) um die Unfallgefahr niedrig zu halten.


Mehr zu diesem Thema und Details findest du im Original Artikel auf www.gesundearbeit.at.

Wenn du Fragen hast stehen wir dir Jederzeit zur Verfügung. Gerne in der Dienstzeit aber auch bei einem kühlenden Afterwork-Getränk.